Sonntag, 26. Februar 2012

Was die eBook-Branche (schleunigst) von beam eBooks lernen sollte ...

Was wir (nicht nur) in Deutschland seit 2011 erleben ist, dass viele eBook-Shops immer mehr zu einer Schützengraben-Mentalität übergehen.
"Implementierte Shopanbindung" ist das Zauberwort. Amazon hat seinen Kindle, Kobo seinen Kobo, Thalia seinen OYO, Weltbild "den besten eBook Reader", Libri hat's mit dem Aluratek versucht.

Das macht das Lesen einfach, das macht das Einkaufen komfortabel. Ein echter Mehrgewinn für den Leser also, nicht wahr? Nein, ganz im Gegenteil!

Samstag, 11. Februar 2012

Lohnt es sich, eBooks mit KDP Select zu veröffentlichen?

Seit Ende 2011 bietet Amazon sein KDP Select-Programm auch für deutsche KDP-Nutzer an. Was ist KDP Select?
Kurz gesagt stellt man damit die dafür ausgewählten eBooks allen Amazon Prime-Kunden kostenlos zur Verfügung. Zum Ausgleich dafür hat Amazon einen Fund eingerichtet, der monatlich neu bemessen wird (im Januar waren es 700.000 US$, für Februar sind es 600.000 US$). Aus diesem Fund erhält man entsprechend der Downloadzahlen einen Betrag ausgezahlt.
Als Bonus ermöglicht es KDP Select, eBooks innerhalb der ersten 90 Tage ab Veröffentlichung (in denen das eBook nur exklusiv bei Amazon angeboten werden darf) für bis zu fünf Tage kostenlos anzubieten. Etwas, das für KDP-Autoren ansonsten unmöglich ist.
Wer detaillierte Infos möchte, dem empfehle ich einen Blick in die FAQ von KDP Select.