Samstag, 19. November 2011

Rettungskreuzer Ikarus 1 verzeichnet über 1000 Downloads!

Ich freue mich, mit "Die Feuertaufe" das erste Ebook im Sortiment von story2go zu haben, das über 1000 Mal verkauft wurde!

Die Science-Fiction-Serie fand bereits von Beginn an auch als eBooks sehr viel Zuspruch bei den Lesern - trotzdem stellt das Erreichen dieser Marke noch einmal etwas ganz Besonderes dar.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Lesern für ihr Interesse bedanken und freue mich, wenn Ihr und Sie an der Serie auch weiterhin Spaß habt. Die neuesten Folgen erscheinen ja inzwischen direkt beim Atlantis Verlag.

Montag, 14. November 2011

Ein paar Statistiken zu eBook-Shops und -Formaten

Diesmal nur ein kurzer Beitrag, aber einer mit konkreten Zahlen (zumindest in Prozent, Verleger sind alte Geheimniskrämer ;-)).

Eine zentrales Thema für viele, die nun eBooks anbieten wollen ist: Wo lohnt es sich? Worauf sollte man sich konzentrieren? Welcher Shop ist der wichtigste? Welches Format?
Nun sind meine Zahlen natürlich nicht allgemein gültig, aber sie sind für eine Entscheidungsfindung vielleicht ganz hilfreich.

Samstag, 12. November 2011

Wehe, mich kosten meine eBooks etwas!

Man bekommt ja schon bei manchen Lesern den Eindruck, man würde etwas Verwerfliches tun, wenn man für seine eBooks Geld verlangt. Aber trotzdem ist diese Einstellung irgendwie noch nachvollziehbar. Ich als Kunde freue mich ja auch über alles, was ich günstig oder am besten kostenlos bekomme.

Was nur erstaunt ist, dass man diese Haltung gerade auch bei vielen Autoren antrifft, die nun versuchen, ihre eBooks selbst zu publizieren und damit Geld zu verdienen. Ich erlebe viele, denen bereits der einfachste unternehmerische Grundsatz fremd ist: Wer Geld verdienen will, muss auch bereit sein Geld zu investieren.

Donnerstag, 10. November 2011

Stell dir vor, es gibt Lesegeräte und keiner will sie verkaufen

Weltbild hat seit der Frankfurter Buchmesse zwei günstige eBook-Lesegeräte im Sortiment: einen LCD-Reader mit 6-Zoll-Display für knappe 60 Euro und ein Android Tablet mit 8-Zoll-Display für knapp 160 Euro.

Beides sind äußerst attraktive Preis, mit der man auch Kunden interessieren kann, die sich bisher vielleicht nicht an den Markt herangetraut haben. Beide bieten auch eine ordentliche Technik - soweit ich das anhand der Spezifikationen beurteilen kann.
Denn vor Ort testen oder in Augenschein soll man diese Geräte offensichtlich nicht.